transparente Zertifizierungen

Normen werden von unabhängigen Institutionen wie der ISO, CEN oder DIN entwickelt. Darüber hinaus entwickeln auch Industrie-Gruppen Normen in Selbstverpflichtung. Normen definieren, wie ein Produkt (oder eine Dienstleistung) beschaffen sein muss, um in Konformität zur Norm zu sein.

Zeichen werden häufig zur Nutzung auf Produkten  verliehen, damit man dem Produkt ansehen kann, dass es in den Eigenschaften mit der zum Zeichen gehörenden Norm übereinstimmt und die Übereinstimmung von einem neutralen Zertifizierer geprüft wurde.

Das zu zertifizierende Produkt und die Norm, deren Übereinstimmung zertifiziert werden soll, werden dem Zertifizierer vorgelegt. Zertifizierer sind unabhängige Dritte, die die Konformität eines Produktes mit einer Norm prüfen und bestätigen. Der TÜV ist zum Beispiel ein Zertifizierer, der die Übereinstimmung des technischen Zustandes eines Kraftfahrzeugs mit der Kraftfahrzeugnorm des Bundesamtes prüft und bestätigt.

Zeichenlizenz-Geber formulieren eine Norm und stellen ein Qualitätszeichen zu Verfügung, dass Produkte nutzen dürfen, denen nach Prüfung eines Zertifizierers auf Konformität mit der Qualitätszeichen-Norm die Konformität bestätigt wurde und denen daher die Nutzung des Zeichens erlaubt wurde. Zeichengeber machen Werbung für Firmen, bieten Hilfe-Service, veranstalten Sitzungen zu Fachthemen (siehe www.icada.eu) und vertreten Brancheninteressen.

Glaubwürdigkeit: Normgeber und Zertifizieren sind üblicherweise unabhängig voneinander, sonst prüft der Zeichengeber im Prinzip sich bzw. seine Kunden selber. Das wäre so, als ob man nicht mehr zum TÜV fahren braucht, sondern direkt von seinem KFZ-Hersteller eine Prüfplakette bekommt. Um Interessenskonflikte zu vermeiden, ist der Zertifizierer eine neutrale Organisation, die nicht durch wirtschaftliche Interessen mit der Norm- und Zeichengeber-Organisation verbunden ist. Da Cosmos und EcoControl die Konformität mit der eigenen Norm prüfen, zertifizieren und dann Lizenzgebühr für die Zeichennutzung berechnen, sind sie Normgeber, Zeichengeber und Zertifizierer gleichzeitig. Hier kann man nach unserer Einschätzung nicht von wirtschaftlicher Unabhängigkeit, sondern muss von Interessenskonflikten ausgehen. Das schadet nach ICADA-Maßstäben der Transparenz und Glaubwürdigkeit. Natrue- und ICADA-Lizenznehmer werden daher von unabhängigen Dritten geprüft.

ICADA ist kein Zertifizierer, sondern Zeichengeber für das Premium-Zeichen “natural” für Bio- und Naturkosmetik. Wir sind wirtschaftlich vollkommen unabhängig von Zertifizierern.